A bissl wos übers Haus und uns

 

Unser Haus wurde vom Baumeister Anton Bulfon errichtet. Er war einer der bedeutensten Bauunternehmer seiner Zeit in Kärnten. Nahezu jedes zweite Haus stammte aus Plänen und Konstruktionen seiner Baufirma. Das ist die sogenannte Wörthersee-Architektur. Der genaue Zeitpunkt des Erbauens ist uns leider nicht bekannt. Die angebliche Bauzeit war zwischen 1920 und 1921, laut unseren Aufzeichnungen jedoch um einige Jahre früher. Der Erstbesitzer dieses Hauses war Dr. Erwin Knappitsch. Aus diesem Grund hieß das Haus vormals Villa Dr. Knappitsch. Ende der 40iger Jahre nächtigte sogar die Schauspielerin Liz Taylor in der Villa Dr. Knappitsch. Angeblich im fliederfarbenen Schlafzimmer von Appartement II.

 

 

Hans Gertrude  

 

 

Um 1950 wurde das Haus von Hans und Gertrude Pfeifer gekauft und von Villa Dr. Knappitsch auf Gästehaus Gertrude umgetauft. In den 60iger Jahren wurde es aufgestockt und ein Zubau hinzugefügt. Das Hochpaterre ist noch im Originalzustand. Der zweite Stock wurde damals aufgezogen, sodass ein großer Teil der Wörthersee-Architektur verloren ging.

 

 

Haus altneu

 

 

 

In den 90iger Jahren übernahm ich, Silvia Pfeifer, von meinen Adoptiveltern das Haus. 1992 wurde meine Tochter, Stefanie Christin Pfeifer, geboren. Ab 1992 wurde schrittweise das Gebäude saniert. Jedes Jahr wurde ein kleiner Teil renoviert. Bei den Renovierungsarbeiten 1993/94 wurden Streben gefunden, auf welchen einige Zimmerleute mit Jahr 1899 unterschrieben hatten. 1996 absolvierte ich mit Erfolg die Unternehmerprüfung für die Beherbergung. 2004 errichteten wir für unsere Gäste Autounterstellplätze, sodass jedes Appartement bzw. Zimmer einen Unterstellplatz kostenlos zur Verfügung hat. Im Jahr 2014 wich eines unserer Zimmer einer Bibliothek, welche unseren Gästen mit  Büchern, DVDs und Spielen zur Verfügung steht.

 

Seit Ende 2014 sind wir als Kärntner Qualitätsbetrieb ausgezeichnet worden. Durch diverse Ausbildungen, Kurse und Seminare erweitere ich regelmäßig meinen Horizont, um Ihnen eine gute Gastgeberin zu sein. Meine Tochter hat in diesem Jahr zudem auch ihren Bachelor in Wirtschaft mit der Vertiefung Hotelmanagement abgeschlossen und ist somit in vielerlei Fragen meinerseits eine qualifizierte Ansprechperson.

 

 

Zeitungsartikel